Finisher Stories: 3 Fragen an Hubertus

"Im Vordergrund steht das Erlebnis, nicht das Ergebnis" findet unser neuer Finisher Hubertus. Hier erzählt er von seiner ganz persönlichen Story zum Deutschland Klassiker.

Hubertus, was hat dich dazu inspiriert, am Deutschland Klassiker teilzunehmen?

Die Attraktivität der einzelnen Wettbewerbe, d. h. die Distanzen und die Austragungsorte. Bis auf Frankfurt/M. kannte ich keinen der Wettbewerbe vorher.
Und natürlich die sportliche Herausforderung! Nach Absolvierung des Deutschland Klassikers finde ich die Auswahl der Wettbewerbe perfekt.

Welche Disziplin war für dich die größte Herausforderung?

Da ich vor der Teilnahme am Deutschland Klassiker noch nie Skilanglauf gemacht habe, war diese Disziplin die größte Herausforderung für mich.
Es war ein großartiges Erlebnis eine Disziplin bis zum Wettkampfniveau neu zu erlernen, die nun ein fester Bestandteil meines winterlichen Trainingsplans darstellt.

Was war das Besondere am Deutschland Klassiker?

Das Besondere für mich war durch die Wettbewerbe an Orte in Deutschland zu kommen, die ich bisher nicht kannte.
Jeder Wettkampf war sportlich und kulturell ein großartiges Erlebnis.

Welche (Trainings-)Tipps kannst du anderen Teilnehmern mit auf den Weg geben?

Je nach persönlichem Ehrgeiz kann ich nur jedem empfehlen, sich gut auf die einzelnen Wettbewerbe vorzubereiten.
Es ist nun mal die härteste Ausdauersportserie Deutschlands.
Auch wenn in erster Linie das Erlebnis und nicht das Ergebnis im Vordergrund stehen mag, die zu bewältigenden Distanzen sollte man nicht unterschätzen ...
Für Triathleten bietet sich die Rennserie als ideale Ergänzung zu Triathlon Wettbewerben an und lässt sich gut in den Trainingsplan integrieren.
Lediglich Skilanglauf kommt als Disziplin hinzu.

Welche besondere Geschichte möchtest du zum Deutschland Klassiker erzählen?

Während der MSR300 hatte ich eine fantastische Gruppe mit einem super Guide (Fabian Kilian) mit der ich im Schwarm wie beflügelt die 300km zurückgelegt habe. Die Geschwindigkeit und die Leichtigkeit, mit der wir die Mecklenburger Seen umrundeten, hat mich sehr überrascht. Darüber hinaus eine wunderschöne Landschaft!

« zurück zur Übersicht

Nach oben