Finisher Stories: 3 Fragen an Monica

Nur noch 7 Wochen bis zur Mecklenburger Seen Runde. Wir freuen uns riesig! Dieses Mal werden wir wieder vier neue Finisher küren, darunter Monica, eine der ersten beiden weiblichen Finisher. Wir haben Monica nach ihrer persönlichen Deutschland Klassiker Story gefragt.

Monica, was hat dich dazu bewegt, am Deutschland Klassiker teilzunehmen?

Durch die Jungs vom USee Schwimmen bin ich auf den Wettkampf aufmerksam geworden. Beim USee-Schwimmen, dem Start meines Deutschland Klassikers, bin ich seit der ersten Stunde dabei, die anderen Wettkämpfe kannte ich nicht. Mich hat es gereizt, etwas Neues auszuprobieren und mich der Herausforderung jedes einzelnen Wettkampfes zu stellen.

 

Wie bereitest du dich auf die Wettkämpfe vor?

In der Reihenfolge wie ich gestartet habe, bereite ich mich auch vor. Schwimmen, Laufen und Radfahren gehört ja auch in die Vorbereitung beim Triathlon und so liegt mir das. Der Skilanglauf war eine echte Herausforderung und dafür bot sich im Dezember und  Januar das Sauerland an, um sich in diese unbekannte Sportart hereinzufinden.

 

Worin besteht für dich als Triathletin die Herausforderung des Deutschland Klassikers?

Alle Wettkämpfe müssen innerhalb eines Jahres absolviert werden und jeder Wettkampf für sich ist nur mit Training und Vorbereitung zu absolvieren, das ist ein Ziel, das einen antreibt. Als erste Frau finishen zu können macht dies noch besonders.

 

 

« zurück zur Übersicht

Nach oben