Trainingstipps: Die richtige Laufkleidung in der kalten Jahreszeit

Besonders im Winter fällt vielen Läufern die Wahl ihrer Trainingskleidung schwer. Der Frankfurt Marathon hat daher eine tolle Übersicht zusammengestellt, die euch hilft, die richtige Laufkleidung in der kalten Jahreszeit zu wählen.

Grundsätzlich solltet ihr, wenn ihr im Winter oder auch im Herbst lauft, zwei wichtige Regeln befolgen:

  1. Ihr solltet zu Beginn eures Laufes leicht frösteln – zu dicke Kleidung lässt euch sonst schon nach kurzer Zeit sehr stark schwitzen und ihr lauft Gefahr euch zu unterkühlen.
  2. Ihr solltet euch nach dem Zwiebelprinzip anziehen – mehrere kombinierte Kleidungsschichten, die ihr nach Belieben ergänzen, weglassen oder zwischendurch ausziehen könnt.

 

Laufkleidung für die Übergangszeit

8 - 12 Grad, trocken

Grenze zwischen kurzer und langer Laufkleidung

  • T-Shirt mit 3/4 Hose oder dünner Lauftight oder
  • dünnes Longsleeve mit 3/4 Hose

Tipp: Laufweste und Stirnband bei starkem Wind

 

Laufkleidung für die Übergangszeit

8 - 12 Grad, Regen

  • gleiche Kleidung wie bei trockenem Wetter
  • zusätzlich wind- und wasserdichte Laufjacke

Tipp: Laufweste und Stirnband bei starkem Wind

 

Laufkleidung für die kühlen Tage

3 - 8 Grad, trocken

  • Funktionsunterwäsche
  • dünnes Longsleeve und ggf. dünne Windjacke oder
  • dünnes Longsleeve mit eingenähtem winddichten Material
  • Winter- oder normale Lauftight
  • Stirnband oder Mütze, Halstuch

Tipp: dünne Handschuhe zu Beginn des Trainings

 

Laufkleidung für die kühlen Tage

3 - 8 Grad, Regen

  • gleiche Kleidung wie bei trockenem Wetter
  • zusätzlich wasserfeste Laufjacke

Tipp: Lauftight mit Windschutzeinsatz gegen brennende Oberschenkel

 

Laufkleidung für besonders eisige Tage

etwa 0 Grad oder kälter

  • Funktionsunterwäsche
  • Longsleeve und gefütterte Laufjacke oder Windbreaker
  • gefütterte Lauftight, ggf. mit Windbreaker-Material
  • Handschuhe und Mütze

Tipp: Kleidungsschichten möglichst eng übereinander

 

Eine ausführliche Übersicht findet ihr im Artikel des Frankfurt Marathon

 

« zurück zur Übersicht

Nach oben