Vorbereitungstipps: Training und Ernährung optimal abstimmen

Unser Kooperationspartner GIPFELKURS – Spezialist für Trainings- und Ernährungsberatung – verrät, wie ihr euch optimal auf den Deutschland Klassiker vorbereiten könnt und was das Besondere an der Vorbereitung ist.

Das Besondere an der Vorbereitung auf den Deutschland Klassiker sind in erster Linie die wechselnden Herausforderungen verteilt über das ganze Jahr. Es gibt quasi vier Saisonhighlights und das in vier unterschiedlichen Sportarten, welche auch alle für sich gezielt trainiert werden sollten.

 

Sportliche Herausforderung meistern

Neben der beachtlichen Streckenlänge der einzelnen Wettbewerbe gilt es auch koordinative Herausforderungen zu meistern und in der Vorbereitung zu trainieren. Hierzu gehört beispielsweise der Skilanglauf oder das Schwimmen im Freiwasser. Transfereffekte zwischen dem Radfahren, Skilanglauf und Laufen sind beim Training durchaus zu erwarten.

Die Distanzen von etwa einer Stunde beim Schwimmen bis hin zu über 12 Stunden beim Radfahren erfordern ein optimales Fettstoffwechseltraining. Der Fettstoffwechsel lässt sich durch über die Intensität, aber auch über das gezielte Training und die Zusammensetzung von Mahlzeiten optimal steuern.

Sportliche Schwächen, welche zu Hindernissen bei der Zielerreichung werden könnten, sollten frühzeitig trainiert werden. Fatal wäre es, sich einzig und allein auf seine Stärken zu konzentrieren. Grundsätzlich muss hier aber jeder für sich abwägen und entscheiden, wie viel in welche Disziplin investiert werden soll.

 

Ernährung umstellen

Die Ernährung spielt ebenfalls eine wesentliche Rolle bei größeren sportlichen Herausforderungen, aber natürlich auch aus gesundheitlicher Sicht. Zwar gibt es allgemeine Empfehlungen, allerdings ist auch immer die individuelle Situation des Sportlers von großer Bedeutung. Nicht alles ist für jeden gut.

Generell kann aber gesagt werden, dass insbesondere Ausdauersportler häufig zu wenig Eiweiß und Fett essen – häufig zu Ungunsten von minderwertigen Kohlenhydraten oder Süßigkeiten. Fälschlicherweise wird angenommen, dass Nahrungsmittel mit einem hohen Anteil an Kohlenhydraten die wichtigste Nahrungsquelle sein sollten. Hierdurch wird allerdings das komplette Gegenteil erreicht und der Fettstoffwechsel arbeitet ineffizient, da bestimmte Stoffwechselwege nahezu nicht genutzt werden. Gerade ein aktiver Mensch benötigt ausreichend Eiweiß für Reparationsvorgänge im Körper und ebenso für ein optimal funktionierendes Immunsystem. Fett ist der wesentlichste Energieträger bei der Absolvierung des Trainings und der Wettkämpfe im Rahmen des Deutschland Klassikers. Eine Ausnahme ist hier das Schwimmen aufgrund der vergleichweise kurzen Dauer. Bei allen gewählten Nahrungsmitteln steht immer die Qualität und die Nährstoffdichte im Vordergrund. Wer viel von seinem Körper verlangt, sollte ihm auch viel zurückgeben.

  

Weitere Infos zu den Angeboten von Gipfelkurs:

gipfelkurs.de/personal-training/personal-training

 

 

 

« zurück zur Übersicht

Nach oben